Home | Vereinsführung | Beiträge | Chronik | Vereinszeitung | Kontakt | Impressum | Datenschutz

Bockbierfest in der Eichwaldhalle

Am 07. März fand wieder das Bockbierfest in der Puschendorfer Eichwaldhalle statt. Die gemeinsam vom Gesangverein "Sängerfreunde", den Ortsburschen und dem SV Puschendorf durchgeführte Veranstaltung entwickelt sich immer mehr zum Geheimtipp. Entgegen einigen Bedenken im Vorfeld hinsichtlich der zu erwartenden Besucher wurden die Organisatoren von der Besucherzahl dann doch regelrecht überrascht.

Entsprechend gut war daher von Beginn an die ausgelassene Stimmung in der Halle. Einen nicht unerheblichen Anteil daran hatte natürlich wieder der Weisendorfer Sound Express, was sich nicht zuletzt auch an der stets vollen Tanzfläche gezeigt hat. Alle Hände voll zu tun hatten ebenso die vielen Helfer, die für das leibliche Wohl der Anwesenden zuständig waren und dafür gesorgt haben, dass niemand die Halle durstig verlassen musste.

Ein Dank geht an die Organisatoren und den vielen Freiwilligen, die bei Auf- und Abbau sowie während den einzelnen Schichten einmal mehr zum Erfolg beigetragen haben. So bleibt als Fazit ein stimmungsvoller und rundum gelungener Abend und die Vorfreude auf das Bockbierfest 2021.

 


Jahreshauptversammlung beim SVP

Neuwahlen bestätigen Gerhard Ohletz und bringen Änderungen in der Vorstandschaft

Am 14. Februar fand die diesmal sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung des SV Puschendorf mit Neuwahlen statt. Der bisherige 1. Vorstand Gerhard Ohletz wurde für zwei weitere Jahre einstimmig im Amt bestätigt. Ebenso ohne Gegenstimme wurde die Kassierin Birgit Hiltner wiedergewählt. Der 2. Vorsitzende Thomas Röhrer sowie der Schriftführer Georg Röttenbacher sind nach zehnjähriger Tätigkeit nicht mehr angetreten und wurden von Ohletz gebührend verabschiedet. Mit Anke Hartig konnte eine neue Schriftführerin gefunden werden, die ebenfalls einstimmig gewählt wurde.

Ursprünglich beabsichtigte Gerhard Ohletz, bei dieser Wahl nicht mehr anzutreten und das Amt des 1. Vorsitzenden an einen Nachfolger zu übergeben. Trotz intensiver Suche hatte sich jedoch lange niemand gefunden, der dieses anspruchsvolle Amt übernehmen wollte. Erst Ende letzten Jahres war Ohletz mit seiner Suche erfolgreich und konnte Thomas Hennch als seinen potentiellen Nachfolger gewinnen. Hennch erklärte den anwesenden Mitgliedern, dass er jedoch erst als 2. Vorstand nähere Einblicke in den Verein erhalten und von Ohletz in die Aufgaben sorgfältig eingearbeitet werden möchte. Ohletz änderte daraufhin bereits im Vorfeld der Jahreshauptversammlung seinen ursprünglichen Plan und stellte sich für eine weitere Amtszeit von zwei Jahren als 1. Vorstand zur Verfügung. Bei den nächsten Neuwahlen soll dann die Führung des Vereins in geordneter Art und Weise an Hennch übergeben werden. Die anwesenden Mitglieder nahmen diese positive Entwicklung mit großer Freude zur Kenntnis und wählten Thomas Hennch ebenfalls einstimmig zum 2. Vorstand.

Die bisherigen Beisitzer Renate Baumann, David Lange, Hans Probst und Michael Henke wurden wieder in ihren Ämtern bestätigt. Anstelle von Tobias Eichner, der im vergangenen Jahr zum Tennis-Abteilungsleiter gewählt wurde und daher nicht wieder antrat, ergänzt nun Thorsten Hartig die Runde der Beisitzer.

Der alte und neue 1. Vorsitzende Gerhard Ohletz hatte an diesem Abend aber noch weitere positive Nachrichten für die Mitglieder parat: So steht der Verein aufgrund einer gesunden wirtschaftlichen Basis finanziell sehr gut da. Nach seinen Ausführungen liegt dies u.a. an einem seit Jahren konstantem Mitgliederstand, an dem verantwortungsvollen Wirtschaften in den einzelnen Abteilungen sowie an der großen Anzahl ehrenamtlicher Helfer, Betreuer, Mitarbeiter und Platzwarte.

Auch die Abteilungsleiter konnten wieder von einer Vielzahl an unterschiedlichsten Aktivitäten im abgelaufenen Jahr berichten, in denen immer wieder die hervorragende Jugendarbeit besonders im Fokus stand. Gerade die Jugendarbeit ist es, die dem Verein kontinuierlich junge Mitglieder gebracht hat und die somit maßgeblich für die Zukunftssicherung des SV Puschendorf sorgt. Ebenso betonten die einzelnen Abteilungsleiter die ausgezeichnete Zusammenarbeit, sowohl mit dem gesamten Vereinsvorstand als auch in den Abteilungen untereinander.

Ein weiterer Punkt in der Tagesordnung war die Erhöhung des Spartenbeitrages der Tennis-Abteilung. Nachdem die Beiträge seit 2011 stabil gehalten werden konnten, war eine Anpassung in diesem Jahr unumgänglich. Tobias Eichner begründete die Maßnahme damit, dass die Anlage – für die Vielzahl von Veranstaltungen und Turnieren – weiterhin in einem guten Zustand erhalten werden müsse. Die Beiträge deckten im Moment gerade einmal die Kosten für den Spielbetrieb. Investitionen in die Zukunft seien so nicht möglich, zumal auch der Bayerische Tennisverband die Beiträge massiv erhöht habe und somit auch hier höhere Kosten auf die Tennisabteilung zukämen. Die ausführlichen Erläuterungen waren für alle anwesenden Mitglieder nachvollziehbar, sodass der Antrag einstimmig angenommen wurde.

Mit einem Ausblick auf die anspruchsvollen Aufgaben und Herausforderungen für den Verein in der Zukunft und mit ein paar stimmungsvollen Bildern der 70-Jahr-Feier vom vergangenen Jahr beendete Gerhard Ohletz dann eine durchweg positive Jahreshauptversammlung.

Der neu gewählte Vorstand des SVP von l. n. r.: Thomas Hennch, Anke Hartig, Gerhard Ohletz, Birgit Hiltner

Foto: Ralf Jakob